Der Schüler wird zum Meister

Urbegründer (Si Jo) des Hung Kuen der Miu Hin Linie, wie im Namen bereits enthalten, war der Laienmönch Miu Hin. Doch so wie sich Legenden und Mythen um die Urahnen des Kung Fu ranken, gab es auch zu unseren Lebzeiten Meister des Kung Fu, welche Ihre Schüler zu unseren heutigen Meistern ausbildeten. Dieser Abschnitt handelt in erster Linie vom Meister unseres SiFu Bruno Dorp (Großmeister Yuen Yik Kai) und seinem älteren Bruder Kwan Wing:

Si Gung Yuen Yik Kai und Si Hing Kwan Wing

Si Gung im Hung Kuen
Yuen Yik Kai in den 70er Jahren

Großmeister Yuen Yik Kai wurde im jungen Alter von seiner Mutter, Yeung Ching und seinem Onkel Yeung Shu Fu unterrichtet. Yueng Shu Fu sagte man im Krieg gegen die Japaner nach, er hätte die Fähigkeit besessen mit einem einzigen „Schnabelschlag“ töten zu können. Yuen Yik Kai war der letzte uns in der westlichen Welt bekannte Großmeister des Miu Hin Hung Kuen. Doch er beherrschte auch andere Stile des Hung Kuen.

Er selbst war später ein sehr strenger aber gutherziger Lehrer und wahrer Meister seiner Kampfkunst, jedoch war er genauso ein Meister der chinesischen Heilkunst; Der traditionellen chinesischen Medizin. Hier lagen seine Spezialitäten in der Herab Ostheopathie und Akupressur. Mit seinem plötzlichen Tod im Dezember 1983 ging nicht nur ein nicht wesentlicher Teil dieser Heilkünste verloren, da er nicht mehr in der Lage war all sein Wissen an seine Schüler zu vermitteln, er konnte außerdem keinen Si Gung als Nachfolger ernennen, weshalb es im Mui Hin Hung Kuen traditionell betrachtet keinen Si Gung mehr geben kann.

Einer seiner ältesten Schüler war Kwan Wing, ein Feuerwehrmann und Bodybuilder aus Hong Kong. Mit seiner sehr breitschultrigen Gestalt sagte man ihm auch eine sehr herrische und rabiate, fast schon sadistische Natur nach. So forderte er Großmeister Yuen Yik Kai, der eines Tages das Feuerwehrgebäude besuchte, zu einem Zweikampf heraus und verlor in Blitzes Eile. Daraufhin bettelte er auf Knien von Yuen Yik Kai als Schüler aufgenommen zu werden, was dem damaligen SiFu zunächst widerstrebte. Letzten Endes und nach einiger Zeit nahm er Ihn dann doch auf.

Der letzte Großmeister im Hung Kuen
Yuen Yik Kai im Training

Später war neben Yuen Yik Kai gerade Kwan Wing einer der prägensten Personen im Hung Kuen für SiFu Bruno Dorp. So musste sich dieser immer wieder im Training gegen den immens kräftigen Kwan Wing behaupten und genoss dabei keinesfalls „Schutz“ durch Yuen Yik Kai. Jedoch lernte SiFu Bruno Dorp auch sehr viel von Kwan Wing. So musste er beispielsweise seine SiFu Prüfung bestreiten, indem er gegen Kwan Wing im Zweikampf antreten musste. Es dürfte kaum der Rede wert sein zu erwähnen, dass er es schaffte. Jedoch nicht indem er Kwan Wing bezwang, sondern indem er einen gezielten Schlagtreffer an seinem Gegner platzieren musste, was ihm nach nur sehr kurzer Kampfdauer gelang. Damit beeindruckte er nicht nur Kwan Wing zu dessen großer Überraschung, sondern in erster Linie Yuen Yik Kai.

Kwan Wing starb später in den 1990er Jahren.

error: Content is protected !!